Mann & Frau beim ersten Date

15 Tipps zum perfekten ersten Date

Mit diesen Tipps wird das erste Date perfekt

Bevor das erste Date zustande kommt, haben die beiden Personen sich meistens schon näher kennengelernt und gemeinsam beschlossen, dass sie das gegenseitige Kennenlernen intensivieren wollen. Man ist sich sympathisch und möchte einfach mehr über den Anderen erfahren, eventuell trifft man sich auch zum ersten Mal persönlich und möchte den Geruch und die Ausstrahlung des Gegenübers kennenlernen. Woher man sich kennt, ist dabei immer unterschiedlich. Viele Menschen lernen sich heutzutage im Internet kennen und treffen sich beim ersten Date zum ersten Mal. Manche Menschen kennen sich aber auch schon durch die Arbeit, die Uni oder die Schule und nutzen das Date, um sich in einer ruhigen Atmosphäre näher kennenzulernen. Das erste Date stellt für viele Menschen eine Herausforderung dar und man leidet die ganze Zeit über unter der Anspannung. In der Regel sind beide Personen aufgeregt, denn niemand kennt die Erwartungen des Anderen. Man kann sich jedoch in einem gewissen Maß auf das Treffen vorbereiten und so die Fettnäpfchen umgehen.

Anonymität bewahren – Ein unbekannter Mensch birgt Risiken

Falls man sich bisher nur im Internet ausgetauscht hat, sollte man beim ersten Date etwas vorsichtiger sein. Man kennt die Person so gut wie gar nicht und weiß deshalb nicht, was auf einen zukommt. Das Treffen sollte daher nicht bei einer Person zu Hause stattfinden, sondern an einem öffentlichen Platz. Im Anschluss hat man die Möglichkeit, in einen Park, ein Restaurant oder ein Café zu gehen. Vor dem ersten Treffen sollte man auch nicht zu viele persönliche Kontaktdaten herausgeben. Die eigene Adresse sollte man auf gar keinen Fall preisgeben und auch die Telefonnummer am besten für sich behalten. Falls man telefonieren möchte, kann man auf Onlinedienste, beispielsweise Skype, ausweichen. Die Maßnahmen mögen sich übertrieben anhören, denn die meisten Menschen respektieren die Privatsphäre des Anderen, Ausnahmen gibt es jedoch immer.

Das richtige Outfit für die erste Begegnung

Der Mensch entscheidet innerhalb von vier Sekunden darüber, ob er sein Gegenüber attraktiv findet oder nicht. Dementsprechend sollte man sich vor dem ersten Date gut überlegen, welche Kleidung man tragen möchte. Die Chance auf ein zweites oder drittes Date steigt massiv, wenn man äußerlich attraktiv wirkt. Dabei muss man es natürlich nicht übertreiben, sondern sollte das tragen, was einem am besten gefällt. Das eigene Wohlbefinden spielt eine große Rolle. Man sollte den eigenen, persönlichen Stil ausleben und nicht etwas anderes vorspielen. Wer sich in seinen Klamotten wohlfühlt, strahlt dies auch nach außen. Man wirkt viel positiver und selbstbewusster auf Andere und kann so positiv auf sich aufmerksam machen. Das Outfit sollte natürlich zum Anlass passen. Bei einem Treffen in einem Café sollte man nicht im Anzug oder im Ballkleid erscheinen. Natürlich sollte man auch keinen Jogginganzug tragen, sondern saubere und dem Anlass entsprechende Klamotten tragen.

Die innere Verfassung ist wichtig

Um die innere Verfassung sollte man sich genauso kümmern wie um das Äußere. Man muss sich innerlich gut fühlen, damit auch gut gelaunt wirken kann. Vor dem Date sollte man sich positive Gedanken machen, damit man eine positive Einstellung bekommt. Am besten denkt man dafür an einen schönen Urlaub oder an ein großartiges Konzert. Es gibt einen Trick, mit dem man sich dauerhaft positiv stimmen kann. Dafür braucht man nur eine Minute am Tag in den Spiegel zu schauen und zu lächeln. Kurz darauf merkt man bereits, dass man viel besser gelaunt ist und positive Gedanken hat. Bei manchen Menschen sorgt das Kribbeln im Bauch bereits für positive Gefühle.

Der Ort muss passen

Der Treffpunkt sollte zu einem Date passen. Eine Mensa oder ein Konzert eignen sich nicht, weil man sich dann nicht vernünftig unterhalten kann. Ein Fallschirmsprung oder ein Rundflug im Helikopter sind übertrieben. Eis essen, Bowling oder Kaffee trinken sind sinnvolle Beschäftigungen für ein erstes Date. Man kann sich gut unterhalten und kennenlernen, deshalb ist ein Kino ebenfalls kein guter Ort für das erste Date. Natürlich sollte man sich vorher gemeinsam Abstimmen und dem Gegenüber gegebenenfalls drei Vorschläge unterbreiten.

Keine hohen Erwartungen haben

Bei Dates kann es oft passieren, dass man enttäuscht wird. Ursache dafür können zum Beispiel die zu hohen Erwartungen sein, die man sich im Vorfeld gesetzt hat. Man sollte keinen Sex oder einen Kuss erwarten. Das Kribbeln lässt einen häufig das Gespür für die Realität vergessen und man schraubt die Erwartungen an sich und das Date zu hoch. Wer niedrige Erwartungen hat, kann nicht enttäuscht werden.

Sich unvergessen machen

Eine kleine Aufmerksamkeit kann sich sehr positiv auszahlen. Eine Blume oder eine andere Kleinigkeit sind absolut fantastisch, man sollte es jedoch nicht übertreiben. Man kann sich auch einen besonderen Ort überlegen, an den man nach dem Date gemeinsam fährt. Ein Ort mit einer tollen Aussicht zeigt, dass man sich Gedanken gemacht hat.

Aufmerksamkeit ist eine Tugend

Man sollte beim ersten Date stets auf sich und sein Gegenüber achtgeben, sonst fällt man schnell in seine Marotten zurück oder wird überschwänglich durch das Kribbeln. Man sollte sich stets höflich und hilfsbereit geben, ein paar Regeln zum Benehmen schaden auch nicht. Dazu gehören beispielsweise, dass der Mann der Frau die Tür aufhält und ihr aus der Jacke hilft.

Beide sollten sprechen

Die Redeanteile sollten grundsätzlich ausgeglichen sein. Man sollte nicht nur von sich erzählen, sondern auch mal sein Date zu Wort kommen lassen. Ein Date sollte nicht wie ein Bewerbungsgespräch ablaufen, es gibt keinen festgelegten Fragenkatalog. Spannende Geschichten können den Anderen in den Bann ziehen, dabei sollte man es natürlich nicht übertreiben. Wahrscheinlich weiß man im Vorfeld bereits, wofür die Person gegenüber sich interessiert und kann ein Gespräch zu dem Thema beginnen. So kann man sich auch über Themen informieren, mit denen man bisher nichts am Hut hatte.

Bleib immer du selbst

Grundsätzlich sollte man sich die ganze Begegnung über natürlich verhalten. Das bezieht sich insbesondere auf das Outfit und das Verhalten. Eine gewisse Etikette darf man an den Tag legen, aber trotzdem sollte man sich immer noch wiedererkennen. Hofknicks, Smoking und intelligentes Gerede sind beim Date verpönt, wenn man sich normalerweise anders verhält. Ebenso sollte man sich nicht blenden lassen. Prahlerei und Überschwänglichkeit sind typisch für Menschen, die sich als jemand anderes ausgeben. Man sollte sich davon nicht blenden lassen und eine Nacht darüber schlafen.

Mit Gesprächsthemen richtig Haushalten

Beim ersten Gespräch sollten nicht alle Themen verschossen werden. Ein paar spannende Geschichten sollte man sich für das zweite oder dritte Date aufbewahren, damit man auch dann noch etwas zu erzählen hat. Damit man trotzdem etwas erzählen kann, können die Themen tiefgründiger beleuchtet werden.

Den anderen nicht hetzen

Manche Menschen brauchen zum kennenlernen mehr Zeit als andere. Hier ist Geduld gefragt, denn niemand lässt sich gern drängen. Ein Date sollte keinen geplanten Endtermin haben, damit man nicht unter Druck gerät. Man sollte so viel Zeit mitbringen, dass man nicht auf die Uhr schauen muss. Das gibt dem Gegenüber das Gefühl, dass man sich wirklich für ihn oder sie interessiert.

Selbstbewusstsein hilft

Man sollte grundsätzlich ein selbstbewusstes Auftreten an den Tag legen. Zielstrebigkeit und eine gewisse Mentalität machen jeden Menschen attraktiver. Bei einer Meinungsverschiedenheit sollte man jedoch auch kompromissbreit sein und nicht zu sehr auf seiner Meinung beharren. Es gibt in einer Beziehung immer wieder unterschiedliche Meinungen, aber beim ersten Date können diese alles zerstören. Außerdem sollte man am Ende des Dates nach einem Wiedersehen fragen, das schmeichelt und wirkt selbstbewusst.